PRODUKTBERATER OLED-TV

OLED-Technologie, Organic Light Emitting Diodes, Selbstleuchtendes Display, Organisches Display, Display ohne Hintergrundbeleuchtung, Höchste Leuchtdichte, Beste  Schwarzwerte

Nach der schrittweisen Verdrängung der Plasma-Technologie durch die überzeugendere LED-LCD-Technik bringen das selbstleuchtende, organische OLED-Display (Loewe, Sony, LG) sowie die von Samsung entwickelte Quantum Dot-Technologie (QLED) eine neue Farbqualität und Stabilität in die bewegte Bilddarstellung. Beide Technologien glänzen durch tiefste Schwarzwerte, intensivere, naturgetreue Farben und schärfste Kontraste. Dabei machen die organischen OLED-TVs eine Hintergrundbeleuchtung überflüssig und eine noch flachere Bauweise möglich. QLED hingegen brilliert durch ein noch weiter aufgefächertes Farbspektrum und lange Lebensdauer. 

INTENSIVER. LEUCHTENDER. OLED.

Die aus der Smartphone-Entwicklung bekannten Organic Light Emitting Diodes (OLEDs) zeichnen sich durch besonders hohe Leuchtdichte, scharfe Kontraste sowie eine äußerst saubere Darstellung von Graustufen aus. Auch deshalb stehen OLED-Displays für ein noch intensiveres Bild-Erleben. Entsprechende OLED-TVs unterscheiden sich aber auch hinsichtlich ihrer Bauweise stark von herkömmlichen LED-LCD-TVs.

STABILITÄT SATT – FARBE AUCH!

Mit ihrer geringen Reaktionszeit von nur 0,02 Millisekunden verfügt die OLED-Technologie gegenüber der herkömmlichen LED-LCD-Technik über einen entscheidenden Vorsprung bei der verbesserten Stabilität selbst schnellster, actionreicher Bildwechsel. Verblüffend ist dabei auch der weite Blickwinkelbereich, der von gebogenen Displays noch verstärkt wird. Da OLEDs aus selbstleuchtenden Materialien bestehen, kann auf die übliche Hintergrundbeleuchtung verzichtet werden. Deshalb ist ein OLED-TV deutlich flacher gebaut als herkömmliche LED-LCD-TVs. Sein Bild ist dennoch kontrastreicher, die Farben sind satter und die Schwarzwerte intensiver.

QLED – Die nächste Generation

Auch wenn sie nach wie vor auf dem LCD-Prinzip beruhen, kommen die neuen QLED-Displays von Samsungs verblüffend nah an die Vorteile der OLED-Technologie heran. Dabei steht das Q in QLED für sogenannten Quantum-Dots. Es sind Nano-Kristalle aus Halbleiter-Materialen, die Licht absorbieren und wieder abgeben. Je größer der Kern eines Quantum-Dots ausfällt, umso perfekter wird eine Farbe dargestellt.

2 TECHNOLOGIEN – 1 GEDANKE

Obwohl sich ein QLED-Display noch genauer ansteuern lässt als ein OLED-Display, wird QLED weiterhin in LCD-Bildschirme mit Hintergrundbeleuchtung verbaut, auf die bei OLED ja verzichtet wird. Dennoch sollen QLED-Displays noch bessere Kontraste und ein noch tieferes Schwarz liefern. Ihre Helligkeit liegt laut Samsung ebenfalls höher als bei OLED-Displays. Selbst bei sehr steilen Blickwinkeln soll sich das Bild kaum verdunkeln. Zudem wird der Farbraum DCI-P3 abgedeckt, damit sind Farben im Kinostandard möglich.

Daher OLED

  • Verbesserte Bilddarstellung durch selbstleuchtenden Displaystandard aus organischen Schichten

  • Erhöhter Kontrast, verbesserte Farb- und Schwarzwertwiedergabe

  • Lebendige und stabile Bilddarstellung durch eine Reaktionszeit von nur 0,02 Millisekunden

  • Noch flachere Bauweise durch verzichtbare Hintergrundbeleuchtung

Deshalb QLED

  • Noch breiteres Farbspektrum 

  • Strahlende Farben 

  • Intensivstes Schwarz (auch in hellen Räumen) 

  • Erhöhte Bildstabilität

  • Erhöhte Lebensdauer gegenüber organischen Materialien