Was bei der Planung einer Kochinsel oder Kücheninsel zu berücksichtigen ist

An einer Kücheninsel wird das Kochen mit Geselligkeit verbunden, denn mitten im Raum bietet sie genug Platz für ausgiebige Gespräche – mit weiteren Köchen, Familienmitgliedern oder Gästen. An einer Kochinsel kann sogar das Essen eingenommen werden. Alternativ lässt sich dort auch eine Spüle integrieren oder die Arbeitsfläche ausschließlich zum Vorbereiten und Anrichten nutzen. Die Fachleute von media@home beraten Sie gerne, welche Kücheninsel für Ihre Küche die beste ist.

Zu Beginn der Planung stellen wir mit Ihnen gemeinsam fest, ob genug Platz für eine Kochinsel vorhanden ist. Im Normalfall sollte der Raum über mindestens 15 Quadratmeter verfügen und nicht schlauchartig sein. Die Kücheninsel darf durchaus kompakt ausfallen, wenn sie nur zum Kochen genutzt wird. Als eine freistehende Küchenzeile kann sie aber auch raumgreifend sein. Wir helfen Ihnen, den richtigen Abstand zu finden, damit der Weg zu den Schränken und vor allem zum Kühlschrank nicht zu weit ist. Schließlich möchten Sie alle wichtigen Zutaten und Utensilien in greifbarer Nähe haben. Der Abstand darf aber auch nicht zu gering ausfallen, denn eine Kochinsel sollte sich problemlos umrunden lassen. Zwei gegenüber liegende Türen müssen sich noch öffnen lassen, ohne der Köchin oder dem Koch den Weg zu versperren.

Ausreichend Stauraum in der Kücheninsel

Sofern genug Platz vorhanden ist, klären wir mit Ihnen, ob bereits alle erforderlichen Anschlüsse vorhanden sind. Ansonsten müssten diese im Boden verlegt werden, was mit einigem Aufwand verbunden ist. Bei einem Stromanschluss für die Kochinsel ist das einfacher als bei einem Gasanschluss. Hier kann aber auch eine Propangasflasche in der Insel untergebracht werden. Das erleichtert zwar die Umsetzung, die Flasche muss jedoch regelmäßig ausgetauscht werden. Werden Spüle oder Geschirrspüler in die Kücheninsel integriert, müssen ein Wasserzulauf und ein Ablauf für das Abwasser gelegt werden. Wir beraten Sie umfassend zu den jeweiligen Möglichkeiten.

Falls Ihnen das Verlegen neuer Leitungen im Fußboden zu aufwendig ist, planen wir für Sie auch gerne eine Kochhalbinsel, die mit der restlichen Küche oder mit der Wand direkt verbunden ist – zum Beispiel eine L-Küche, bei der eine Seite in den Raum hineinreicht. Die Leitungen können dann im Küchenmöbel verborgen werden. Alternativ planen wir für Sie auch gerne eine Kücheninsel als reine Arbeitsfläche zum Vorbereiten und Anrichten.

An die konkrete Planung geht es, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Wir achten darauf, dass die Kochinsel ausreichend Stauraum bietet – für Töpfe und Pfannen, aber auch für Gewürze und alles, was zum Kochen benötigt wird. Ein kleiner Kühlschrank in der Kochinsel spart darüber hinaus noch einige Wege. Ein Dunstabzug über der Insel entfernt die Gerüche, die beim Kochen entstehen, spendet aber auch Licht. Falls sie jedoch den freien Blick versperren würde, wenn zum Beispiel die Kochinsel den Übergang von der Küche ins Wohnzimmer bilden soll, bieten wir Ihnen auch hier Alternativen an – zum Beispiel einen Dunstabzug, der in das Kochfeld integriert ist. 

Unsere media@home Küchenprofis beraten Sie umfassend und gerne bei der Planung Ihrer neuen Kücheninsel.

Loading..